• 100 Tage Widerrufsrecht
  • Kostenloser Versand und Rückversand

Schmerzfrei werden mit der Massagerolle switchROLL

 

Hier geht es direkt zum Shop

Faszienrollen-switchROLL-wechselbare-Oberflächen-mey-Ergonomics

Wir haben 1 Faszienrolle, mit 7 unterschiedlichen Oberflächen und 2 verschiedenen Härtegraden entwickelt, die einfach anders ist.

Anders deswegen, weil die unterschiedlichen Oberflächen der switchROLL Faszienrollen Dir immer genau die richtige Faszienrolle bietet, die Du für Deinen Körper brauchst. Die glatte Faszienrolle eignet sich zum Beispiel besonders zum Ausstreichen Deiner Faszienverklebungen an den Beinen, während die switchROLL Faszienrollen mit den strukturierten Oberflächen, sich als Massagerolle anbietet. Sanft mobilieren die Rillen und kleinen Noppen Dein fasziales Gewebe und regt somit noch zusätzlich die Durchblutung an.
In Absprache mit Deinem Arzt oder Therapeuten kannst Du auf sanftem Wege Deine Faszienverklebungen lösen, die Muskulatur mobilisieren und auf diesem Wege Schmerzen lindern und vorbeugen. Du wirst sehen, Deine Verspannungen lassen sich lösen.

 




Diese Faszienrollen sind für speziell für Anfänger geeignet.

Besonders als Anfänger empfehlen wir Dir, mit den Startersets zu beginnen. Diese sind so zusammengestellt, dass Du eine Rolle mit glatter Oberfläche hast für Dein tägliches Faszientraining, in Kombination mit einer Oberfläche zum Wechseln, für Dein Rückentraining. Gerade beim Rückentraining ist es wichtig, dass Du die Wirbelsäule aussparst, um Verletzungen der Wirbelkörper zu vermeiden. Ganz gleich, ob Du als Anfänger oder geübter Faszienroller Deine Faszien ausrollst, achte darauf, dass Du niemals mit der Rolle über Gelenke und Knochen rollst. 
Wir empfehlen Dir auch als Anfänger, mit den weichen Oberflächen zu starten. Diese garantieren Dir eine sanfte Massage zu Beginn Deines Faszientraings. Als fortgeschrittener Faszienroller, kannst Du problemlos auf die Erweiterungs-Sets mit dem höheren Härtegrad umsteigen und erreichst damit ein intensiveres Training.

Faszienrollen-Starterset-switchROLL-mey-Ergonomics-

GütesiegelApotheke.Blog hat im Jahr 2019 eine unserer Faszienrollen getestet. Lies hier den gesamten Test nach.

 


So kannst Du Deine Nackenschmerzen selbst behandeln.

Bei Nackenschmerzen solltest Du mit der Massagerolle immer vorsichtig beginnen und auf langsame Rollbewegungen achten.
Beim Training im Liegen kannst Du Deine Nackenschmerzen langfristig behandeln, wenn Du ein paar Dinge beachtest. Du kannst für ein sanftes Faszientraining die Faszienrollen mit der Aussparung nutzen, aber auch eine der anderen Rollen nehmen. Die Faszienrollen, die speziell für den Rücken entwickelt wurden, besitzen in der Mitte der Rolle eine kleine Aussparung, die sich ergonomisch den Wirbeln im Nackenbereich anpasst.
Zu Beginn bewege lediglich den Kopf langsam hin und her. Dies reicht in den meisten Fällen schon aus. Wenn Du intensiver trainieren möchtest, nutze bitte auf jeden Fall die Rollen mit der Aussparung, damit die knöchernen Regionen Deines Nackens ausgespart werden. Besonders bei einem intensiveren Training solltest Du auf eine langsame und kontrollierte Bewegungsausführung achten.

Faszienrolle-switchROLL-glatte-Oberflaeche-mey-Ergonomics  

 


Diese Faszienrolle solltest Du gegen Rückenschmerzen nutzen.

Die weit häufigeren Beschwerden sind jedoch Rückenschmerzen. Hier gilt es ebenfalls, die Faszien am Rücken sanft zu mobilisieren und zu lockern. Die Muskulatur anzuregen und so gezielt beweglicher und schmerzfrei zu bekommen. Für Dein Rückentraining mit der Faszienrolle solltest Du unbedingt auf die Faszienrollen mit der Aussparung zurückgreifen. Beim Rückentraining gilt: die Wirbelsäule muss ausgespart bleiben. Wenn Du magst, kannst Du Dich zu Beginn noch mit den Händen am Boden abstützen. Spüre und höre auf Deinen Körper, wann Du Dich ohne diese Unterstützung rollen kannst. Dann kannst Du die Arme hinter den Kopf oder auf die Brust nehmen.

Faszienrolle-switchROLL-kleine-Noppen-ruecken-mey-Ergonomics       


Wie Du selber verspannte und verkürzte Muskeln mobilisieren kannst.

Besonders Verkürzungen der Muskeln in den oberen Extremitäten, kann weitreichende Folgen auf den gesamten Oberkörper haben. Eine falsche Sitzhaltung oder einseitiges Arbeiten ohne Ausgleichsübungen verursachen dann langfristig Schmerzen im Nacken und Rücken und leider auch häufig Kopfschmerzen. Um dem langfristig entgegenzuwirken, eignen sich Übungen mit glatten Faszienrollen besonders gut. Beziehe dabei Deine Achseln und Oberarme ein. Sind diese Muskeln gedehnt und locker, wird sich Dein Oberkörpers aufrichten und seine natürliche Haltung einnehmen. Zusätzlich solltest Du möglichst häufig darauf achten, dass Du eine aufrechte Haltung einnimmst.
Als kleiner Tipp beim Sitzen: ziehe aktiv Deine Schulterblätter zusammen, spanne aber gelichzeiteig Deine Bauchmuskulatur an. Du wirst merken, je gedehnter und weicher Deine Muskulatur gedehnt ist, desto leichter fällt es Dir, aufrecht und rückengesund zu sitzen. Ein wichtige Voraussetzung, auch Spannungskopfschmerzen langfristig vorzubeugen.

Faszienrolle-switchROLL-glatte-Oberflaeche-mey-Ergonomics



Faszienrollen gegen verspannte Unterarme.

Wer kennt das nicht. Den ganzen Tag sitzt man am Schreibtisch und tippt auf der Tastatur, bewegt die Maus und dann noch das Tippen am Handy. Dass das langfistig nicht gesund ist, erkennen wohl die meisten. Aber weder kann man auf den Job, noch möchte man auf das Handy verzichten. Muss man auch nicht, aber ein paar Ausgleichsübungen, die Deinen Händen und Deinen Armen Entspannung bringen sollten in den Alltag eingebaut werden und regelmäßig gemacht werden.
 Kennst Du die Schmerzen in den Unterarm und die Verspannungen, die bis in den Nacken spürbar sind? Dann beginne gleich mit dem Ausrollen Deiner Faszien. Wenn Dir anfangs das Ausrollen der Unterarme noch zu intensiv ist, beginne nicht am Boden, sondern am Tisch. Lege die Rolle dort ab und trainiere im Sitzen. So verringerst Du den Druck auf Deine Unterarme und empfindest das Rollen als angenehmer. Zum Steigern der Intensität kannst Du dann später auf den Boden umsteigen und mehr Druck auf Deine Faszien ausüben. Achte immer darauf, langsam und bewusst zu rollen. Wenn Du Probleme mit den Gefäßen hast, rolle bitte nur in eine Richtung. Und zwar zum Oberkörper hin.


Faszienrollen-switchROLL-glatte-Oberflaeche-mey-ergonomics

 



Mit Faszienrollen gegen Cellulite. Ein Training, dass sich lohnt.

Welche Frau möchte das nicht? Ein Trainingsgerät, mit dem man selbstständig und individuell trainieren kann und sein Hautbild verbessern kann. Schließlich ist neben der Mobilisierung der Faszien, eine schönere Haut ein wichtiges Thema, besonders für Frauen. Durch ein regelmäßiges Ausrollen und Ausstreichen Deiner Faszien regst Du sanft und effektiv die Durchblutung Deiner Haut an. Bedenke aber, dass Du ein strafferes Hautbild nur durch regelmäßiges Training und über einen längeren Zeitraum hinweg, schaffst. In Kombination mit einer gesunden und fettarmen Ernährung unterstützt Du die positiven Folgen des Faszienrollens auf jeden Fall.
Nutze das tägliche Faszientraining als Deine persönliche Auszeit - genieße und höre auf Deinen Körper. 

 

Faszienrolle-switchROLL-spiralfoermig-mey-Ergonomics  



Mit der Faszienrolle Verspannungen in den Beinen lösen.

Viele Läufer nutzen die Massagerollen zum Aufwärmen vor dem Training oder zum Dehnen nach dem Training.
Besonders Oberschenkel und Waden sind nach einem intensiven Lauftraining oftmals verhärtet und verspannt. Sanftes Ausrollen mit einer glatten Rolle streicht Deine Faszien am effektivsten aus. Massiere dabei nicht nur Deine Oberschenkel Rückseiten, sondern auch die Seiten und die Vorderseiten Deiner Oberschenkel.

Die Intensität des Trainings kannst Du einfach selber variieren. Stützt Du Dich mit Armen und gleichzeitig mit den Beinen am Boden ab, verringerst Du das Gewicht und damit den Druck, den Du auf Deine Faszien ausübst. Hebst Du ein Bein oder beide Beine ab, steigerst Du den Druck und die Intensität Deines Faszienrollens.

Für Dein Wadentraining gilt das natürlich auch. Bitte achte nur darauf, dass Du die glatte Faszienrolle nur für die Wadenmuskulatur nutzt.
Möchtest Du das Gewebe Deines Schienbeins mobilisieren, nutze besser unsere kleine Doppelkugel. Diese spart das Schienbein aus und schont somit Deinen Knochen. Besonders für Läufer ist das Ausrollen des Schienbeins eine wichtige Ausgleichsübung um typischen Läuferschmerzen (zum Beispiel das Schienbeinkantensyndrom) vorzubeugen.

Unsere gerillten oder spiralförmigen Massagerollen dagegen massieren sanft und anregend Dein Fasziengewebe.

Faszienrolle-switchROLL-glatte-Oberflaeche-mey-Ergonomics

 


Hier geht es direkt zum Shop

Bitte beachte bei Deinem Faszientraining folgende Punkte :

- kein Training bei akuten Beschwerden oder Entzündungen

- kein Training nach Operationen, starken Schmerzen oder Unwohlsein, Knochenbrüchen oder Osteoporose

- nur ein Wohlfühlschmerz als Maßstab; nicht in den Schmerz hineinarbeiten, das verstärkt die Verspannungen

- sich nicht überfordern, auf den eigenen Körper hören

- regelmäßiges Training, mindestens 1-2 x die Woche mit jeweils 5-8 Wiederholungen

- wenn Sie unsicher bezüglich des Trainings und des Umfanges sind, halten Sie Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Therapeuten

- Intensität über Gewichtsverlagerung regulieren

- langsame, kontrollierte Bewegungen und saubere Bewegungsausführung

- bei Schmerzen, Intensität deutlich senken oder abbrechen

- es darf niemals direkt über die knöchernen Regionen des Körpers gerollt werden

- die Wirbelsäule muss beim Rollen ausgelassen werden (hier empfehlen wir die Faszienrollen mit der Aussparung, diese sind besonders geeignet für den Rücken)



Das Faszientraining kann grundsätzlich Deinen gesamten Körper in Anspruch nehmen.... von Kopf bis Fuß.
Schließlich befindet sich Fasziengewebe nahezu überall. Die Trainingsanleitung soll Dir Unterstützung und Hilfe bieten. Dabei haben wir extra eine Anleitung für ein Training im Stehen und im Liegen entwickelt.

Faszientraining-Trainingsanleitung-switchROLL-mey-Ergonomics   Faszienstationen-ROLLover-Faszientraining-mey-Ergonomics

 

Eine im Jahr 2017 veröffentlichte Studie des Dachverbandes der Betriebskrankenkassen zeigt deutlich, woran viele Menschen am häufigsten leiden und erkranken. Fast 1/4 aller Krankheitstage entfallen auf  Muskel- und Skeletterkrankungen.

Dies beweist wieder einmal, wie wichtig entspannte Muskeln und auch Faszien sind. Sie flexibel und geschmeidig zu halten wollen wir Euch zeigen. Schließlich sind wir überzeugt von dem positiven Effekt des Faszienrollens.

Die ausführliche Studie lesen Sie hier: 

https://www.iwd.de/artikel/krankenstand-in-deutschland-stabil-426328/  

  

ergo